Um komplexe Problemstellungen, wie die hier beschriebenen, bearbeiten zu können, braucht man Zeit. Zeit, die neben dem Tagesgeschäft nur schwer zu finden ist. Es bedarf aber darüber hinaus auch der unbefangen-wertfreien Sicht von außen und der praktischen Erfahrung im Zusammenhang mit den Besonderheiten und dem Zusammenspiel von Familie-Unternehmerfamilie-Familienunternehmen-Unternehmen“.
Als ehemaliger Nachfolger, langjähriger geschäftsführender Gesellschafter im Familienunternehmen und ausgebildeter Coach begleite ich Sie
- Mittels ausführlicher Gespräche und Mediationen mit Gründern und Nachfolgern
- Mittels Coachings und Familienworkshops für die Unternehmerfamilie
- Mittels Interimsbegleitung und Interimsmanagement in allen Phasen des Nachfolgeprozesses


Ziel ist es, einen Weg zu finden, im Zusammenhang mit der Weitergabe des Unternehmens an die nächste Generation Ihre Handlungsfähigkeit zu sichern und (Vermögens-)Werte zu erhalten.
Als Ergebnis der gemeinsamen Arbeit entsteht im Idealfall eine Familienstrategie, die ein Wertefundament für die Ausrichtung, Strategie und die Ziele des Unternehmens bildet.
Zumindest aber eine klare Standortbestimmung und ein Wegweiser für die Familie, das Unternehmen und deren Zukunft.

Mein Leistungsspektrum umfasst keine Rechts- oder Steuerberatung. Es besteht aber die Möglichkeit über die langjährigen Partner FSP Frank & Partner (Steuerberatung) und FSP Scholemann & Partner (Rechtsberatung) diese Bereiche umfassend und qualifiziert abzudecken. Dies ist insbesondere auch dann interessant, wenn man sich eine zweite Meinung zu diesen Fachbereichen einholen möchte.

Carl Finance ist ein seriöser und sehr vertrauenswürdiger Partner im Bereich Bewertung und Verkauf von Unternehmen. Ein solcher Kontakt kann helfen eine Standortbestimmung für das Unternehmen und seine Marktchancen durchzuführen, wenn der Verkauf des Unternehmens eine mögliche Lösung ist.

Nachfolge in Familienunternehmen

10 Fragen zum Thema Unternehmensnachfolge - mit Einblicken und Erfahrungen aus erster Hand

Lesen Sie hierzu mein Interview im Nachfolgemagazin

 

Unseren LinkedIn-Post können Sie gerne auch in Ihrem Netzwerk teilen